Archiv

Archive for August 2012

Was ist ein Wireframe?

Interessanter Bericht über den Nutzen von Wireframes. Ein Wireframe ist  ein grober Entwurf einer Website.  In einem Wireframe werden alle Elemente die eine Website enthalten soll auf grobe Art und Weise dargestellt.  Es macht daher Sinn vor dem Designentwurf einen Prototypen, sprich Wireframe, zu entwerfen, der die Anordnung aller Elemente und Funktionsweise enthält. Der Artikel listet auch 11,  zum Teil kostenlose, Wireframes-Tools auf.

Quelle:

http://www.pm-webdesign.de/was-ist-ein-wireframe-11-wireframing-tools/

Advertisements

So ermitteln Berater ihre Preise

Ein wirklich interessanter Artikel zum Thema Berater und Ihre Honorare….

Quelle:

http://www.business-wissen.de/index.php?id=8596&ref=&ref=nl

 

Webseiten die das Internet dominieren

Sehr interesannt was Ruslan Enikeev mit seinem Team unter Internet-Map entwickelt hat. Hier sind über 350’000 Websites aus 196 Ländern der Welt dargestellt.  An erster Stelle Google dann Facebook, YouTube und Yahoo. Die Websites lassen sich auf  der Internet-Landkarte oder Sternenhimmel / Galaxie nach belieben betrachten. Beim Einzoomen erscheinen sogar die nächstgrösseren Webseiten. Zudem lässt sich die Ansicht eines einzelnen Landes anzeigen. Die virtuelle Karte zeigt hierbei anschaulich, welche Websites das Internet dominieren.

Quelle:

http://www.website-marketing.ch/15345-dies-sind-die-groessten-websites-der-internet-galaxie/?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed%3A+Website-marketingch+%28website-marketing.ch%29

Quelle zur Internet-Galaxie:

http://internet-map.net/

Kategorien:Marketing Schlagwörter:

Gründe warum Google Webseiten abstraft

Eine wirklich sehr interessante Auflistung von 25 Gründen (Kriterien), bei deren (gehäuftes) Auftreten die Abstrafung bzw. eine Herabsetzung von Webseite in den Ergebnissen bekannter Suchmaschinen droht.

Quelle zu den 25 Kriterien:

http://www.seo-united.de/blog/seo/25-grunde-fur-eine-abstrafung-durch-google.htm

http://www.searchenginejournal.com/25-ways-to-get-penalized-in-2012/47245/

Kategorien:E-Commerce Schlagwörter: , , , ,

Online-Shopsysteme – Welches passt zum Unternehmen?

Die Frage ist , welches Online Shopsystem passt zum Unternehmen? Mieten, kaufen oder eher ein Open-Source-Shop-System? Der Markt bietet vielfältige Software-Produkte an und diese sind in drei Kategorien einzuordnen:
– Miet-Shop
– Kaufshop
– Open-Source-Lösung

MIET SHOPS
Die gesamte technische Struktur wird von einem Provider zur Verfügung gestellt. So gelingt Shop-Betreibern mit geringen Anforderungen der schnelle Einstieg. Häufig im Preis inbegriffen sind die  Shop-Software,Webserver (Hardware) und regelmäßige Wartung und Update des Systems.

Des Weiteren wird oft als Zusatzfeature – optional oder bereits in Paket-Preis inbegriffen – Hilfsprogramme für den Betrieb und die Pflege des Shops angeboten.

Großer Vorteil der Mietshops: Sie sind immer auf dem neuesten Stand und das bei ständig fortschreitenden Anforderungen an den Onlinehandel.

Nachteile: laufende monatliche Kosten, die sich mit der Zeit summieren. Auch ist oft eine individuelle Anpassung an die eigene Unternehmensstruktur schwierig oder technisch manchmal nicht machbar, vor allem fehlt für das eigene Warenwirtschaftssystem oft die passende Schnittstelle. Hier drohen Medienbrüche, die folglich zu Fehlern und Zeitverlust führen.

KAUF-SHOPS
Dies ist eine Standardlösung auf CD-ROM, die zusammen mit einer Lizenz erworben wird. Meist kann die Kaufsoftware nur in einem gewissen Rahmen an betriebliche Bedürfnisse anpasst werden. Der größte Vorteil bei dieser Variante eines Shops ist sicherlich der schnelle Einstieg in E-Commerce. Innerhalb eines Tages kann mit Hilfe nützlicher Assistenten und Datenimport-Funktionen einen voll funktionsfähigen Standard-Shop auf – ohne Programmierkenntnisse, eingebaut werden.

Nachteile: Gute anpassbare Software hat einen hohen Anschaffungspreis, der erst einmal wieder durch Gewinne des Unternehmens ausgeglichen werden muss. Das Design ist in vielen Systemen nicht (immer) individuell anpassbar.

Für kleinere Online-Shops eignen sich aufgrund des hohen Anschaffungspreises oft nur kostengünstige Lösungen. Dennoch sind diese flexibel, sicher und anwenderfreundlich. Die Software wird meist lokal auf den eigenen Rechner installiert und publiziert und den fertig konfigurierten Shop auf den eigenem Webspace.

OPEN SOURCE SHOPS
Eine professionelle Lösungsvariante basiert auf Open Source Shop-Software, die genau an die Bedürfnisse von Unternehmen anpassbar ist. Hier besteht die Möglichkeit von Anfang an ein anspruchsvolles und maßgeschneidertes Shop-System. Sogar das Erscheinungsbild des Unternehmens (Corporate Design) lässt sich damit einfacher umsetzen. Die Shop-Software ist zudem kostenlos und wird durch ein Entwicklerteam ständig verbessert. Mit Hilfe eigener personeller und finanzieller Ressourcen können die Schnittstellen zu Warenwirtschafts-, Marketing- und Payment-Systemen gepflegt werden.

Nachteil: Der Shop muss selbst installiert, konfiguriert und fehlende programmierte Module hinzufügt werden. Dies erfordert Zeit und ein größeres technisches Know-how, zum Beispiel im Bereich MySQL und PHP.

FAZIT:
Open Soucre heißt nicht kostenfrei, d.h. die Lizenzkosten sind i.d.R. nicht die größte Investition. Anpassungen, individuelle Entwicklungen und laufende Kosten sind der größere Faktor. Damit einfacher entscheiden werden kann welches Shopsystem (Miet, Kauf, Open Source Shop) geeignet ist, sind auch Fragen zur Administration und Rentabilität der Shop-Software von Bedeutung.

Weitere Infos unter der Quelle:

http://www.internethandel.de/inhalt/Shopsysteme-Fakten-Features-Funktionen

Strategie um Produkte oder Dienstleistungen richtig ins Online Marketing aufzugleisen

Guter Artikel, der Schritt für Schritt aufzeigt wie auch junge Unternehmen (Startups) Aufmerksamkeit auf  Produkt oder  Dienstleistung zu generiert.

Quelle:
http://www.ileet.ch/blog/view/online-marketing-fuer-dein-startup/

Als Mindmap Darstellung

http://www.ileet.ch/workspace/images/blog-images/online-marketing-for-startups-11-blogposts-253.png

Kategorien:E-Commerce Schlagwörter: , , ,

Aktualisierter E-Commerce-Leitfaden, 3. Auflage 2012

… sämtliche Inhalte in der 3. Auflage wurden neu aufbereitet und aktualisiert, die bisherigen Schwerpunkte dabei deutlich ausgebaut und aktuelle Trends und Entwicklungen des Online-Handels mit verarbeitet.

Quelle zum kostenlosen Download (20,7MB,  3. Auflage, 425 Seiten)

http://www.ecommerce-leitfaden.de/ebook/ecl_cateno.pdf

Kategorien:E-Commerce Schlagwörter: , ,