Archiv

Archive for April 2013

Tipps für die Landingpage-Optimierung

Interessante Tipps worauf man grundsätzlich bei der Erstellung und Optimierung einer Landingpage achten sollte. Die Auflistung stellt keine vollständige Darstellung dar, dennoch  geben diese 10 Tipps die ein oder andere Anregung.

Quelle:

http://www.ecommerce-vision.de/04-2013/10-tipps-fur-die-landingpage-optimierung/

Advertisements

A-Commerce als Umsatzmotor: Internethandel.de über Amazon-Services für Einsteiger und fortgeschrittene Online-Händler.

Um sich im hart umkämpften Business durchzusetzen brauchen Online-Händler diverse Vertriebswege! Anfänger aber auch „alte Hasen“ im Onlinegeschäft müssen daher auf möglichst vielen Marktplätzen, Webkatalogen und Suchmaschinen zu finden sein um eine ausreichende Zahl an interessierten Verbrauchern zu finden.

eBay war für viele Onlinehändler der Start ihre Produkte zu verkaufen. Aber in den letzten Jahren hat die Bedeutung von Amazon als Vertriebskanal für Online Anbieter sehr zugenommen!

Allein in Deutschland repräsentiert Amazon bereits fast ein Viertel des gesamten Geschäftsvolumens der Branche.  Dabei handelt der Konzern schon lange nicht mehr mit eigenen Produkten, sondern bietet externen Handelspartnern seine Plattform zusätzlich als leistungsfähigen Vertriebskanal an.

Im Rahmen von zwei unterschiedlichen Verkaufsprogrammen haben Internetunternehmer die Möglichkeit, eigene Angebote komfortabel auf dem Amazon-Marktplatz einzustellen. Besonders interessant in diesem Zusammenhang: Die Artikel können nicht nur dem deutschen, sondern auch Käufern in ganz Europa und den USA zugänglich gemacht werden.

So haben Online-Händler die Möglichkeit, ihr Geschäftsmodell zu internationalisieren, ohne selber den normalerweise damit verbundenen großen Aufwand tragen zu müssen.

Mit Amazon verkaufen – leistungsfähige Amazon-Services unterstützen

Das Engagement von Amazon gegenüber der Branche beschränkt sich allerdings keineswegs auf den reinen Verkauf von Produkten. Längst hat der Konzern ein eigenes Lagerungs- und Versandprogramm, ein leistungsfähiges Zahlungssystem, einen schlüsselfertigen Internet-Shop und viele weitere Web-Services im Angebot, mit dem Internetunternehmer ihre bestehenden Geschäftsmodelle auf vielfältige Weise erweitern können.

Das Online-Magazin Internethandel.de hat sich in seiner aktuellen Ausgabe (Nr. 114, April 2013) ausführlich mit dem sogenannten A-Commerce auseinandergesetzt und bietet interessierten Lesern einen fundierten Einstieg in das komplexe Thema.

Weitere Informationen sind direkt unter folgender Quelle zu finden:

http://www.internethandel.de/inhalt/Mit-Amazon-verkaufen-Marktplatz-und-optimierte-Services

http://www.internethandel.de/leseprobe-Amazon-Commerce-Services-fuer-Ihr-Online-Business-201304.html

Kategorien:Marketingberatung Schlagwörter: ,

Wiki zu Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung und Social Media

Das OnPageWiki beinhaltet die wichtigen Begriffsdefinitionen aus den Bereichen Online Marketing,  Suchmaschinenoptimierung und Social Media. In jedem Artikel findet man weitere Querverweise zu den Begriffen die noch geklärt werden müssen oder auch hilfreiche Video Erklärungen.

Quelle zum Wiki:

http://de.onpage.org/wiki/Hauptseite

Kategorien:Marketingberatung Schlagwörter: , ,

Online-Marketing – unbekannte Google-Tools und -Tipps

Google bietet ja bekanntlich für ganz unterschiedliche Aufgaben eine Reihe von Online-Marketing-Tools an. Interessant ist das darunter auch etliche Tools existieren die so nicht bekannt sind bzw. nicht richtig ausgenutzt werden. Im folgenden einige „unbekannte“ Tools für´s Online-Marketing

  1. Der Google Tag Manager unterstützt Website-Betreiber bei der Verwaltung von Tracking-Codes, die unter anderem von Analyse-Tools wie Google Analytics verwendet werden. Website: http://www.google.com/tagmanager
  2. Der Webdienst SiteApps hilft Nutzern bei der Analyse mit Google Analytics. Website: http://siteapps.com
  3. Vor allem die YouTube-Channel großer Unternehmen können von Remarketing-Kampagnen profitieren: Über einen Cookie werden Zuschauer eines Branded Channels markiert, die Unternehmen daraufhin über Googles Display Netzwerk bewerben können. Website: https://adwords.google.com
  4. Die statische Größe der AdSense-Anzeigen können Website-Betreiber mit etwas JavaScript und CSS responsive gestalten. Website: http://www.jonsuh.com/blog/tutorials/responsive-google-adsense-ads
  5. Mit dem Visual Website Optimizer können Nutzer „in weniger als fünf Minuten“ verschiedene Versionen einer Webseite für A/B-Tests generieren. Website: http://visualwebsiteoptimizer.com

Quelle: http://t3n.de/news/15-google-tools-tipps-furs-442313/

 

  1. Mithilfe der Content Experiments, die seit September 2012 fester Bestandteil von Google Analytics sind, können Website-Betreiber unterschiedliche Versionen einer Internetseite unter einer URL anzeigen. Website: http://www.google.com/analytics
  2. Ob groß oder klein, Unternehmen profitieren ungemein von Kunden-Feedback. Mit den Google Consumer Surveys können Nutzer kostengünstige Umfragen erstellen. Website: http://www.google.com/insights/consumersurveys
  3. Der „Anzeigenmanager Doubleclick for Publishers (DFP): Small Business“ hilft Website-Betreibern bei der Verwaltung und Vermarktung von Werbeflächen. Website: http://www.google.de/intl/de/dfp/info/sb/index.html
  4. Die mobile Revolution ist in vollem Gange. Auch DoubleClick for Publisher zieht mit: Der Anzeigenmanager ermöglicht auch das Ausspielen von Anzeigen, die für mobile Seiten und Endgeräte optimiert wurden.Website: http://www.google.com/doubleclick/publishers/solutions/mobile.html
  5. Über Ad Exchange haben Publisher die Möglichkeit ihre freien Werbeflächen automatisiert an den Bestbietenden zu verkaufen. Website: http://www.google.com/doubleclick/networks/scaled-media-buying.html

Quelle: http://t3n.de/news/15-google-tools-tipps-furs-442313/2/

 

  1. Die „Rich Media Gallery“ von DoubleClick präsentiert besonders gelungene interaktive Werbeanzeigen. Website: http://www.richmediagallery.com
  2. Wer  interaktive Anzeigen selbst gestalten möchte, kann dazu unter anderem DoubleClick Studio verwenden. Das Tool hilft, die einzelnen Flash- und HTML5-Effekte aufeinander abzustimmen. Hierzu wird jedoch ein DoubleClick Studio Account benötigt! Website: http://www.google.com/doubleclick/studio
  3. Mit Zavers startete Google vor wenigen Wochen einen eigenen Gutschein-Service. Der Webdienst bietet Kunden digitale Gutscheine für Einkäufe im stationären Einzelhandel und ermöglicht Händlern eine Echtzeit-Analyse ihrer Kampagnen. Website: http://www.google.com/get/zavers/index.html
  4. In der Application Gallery sammelt Google alle Erweiterungen, die sich nahtlos mit dem hauseigenen Analyse-Tool verknüpfen lassen.Website: http://www.google.com/analytics/apps
  5. Google Analytics wurde im September 2011 um Echtzeit-Statistiken erweitert. Website: http://www.google.com/analytics

Quelle: http://t3n.de/news/15-google-tools-tipps-furs-442313/3/

 

Kategorien:Online-Marketing Schlagwörter: ,

Kostenloses eBook: Wie man eine Website Fit für´s Thema „Inbound Marketing“ machen kann

„25 Inbound Marketing Tipps für Ihre Website” zum kostenlosen Download. Darin beschreibt der Autor aus seiner Sicht, die 25 wichtigsten Basics, mit denen man seine Website fit fürs Thema Inbound Marketing machen kann. Empfehlenswert!

Quelle zum kostenlosen pdf-Download:

http://rankingcheck.s3.amazonaws.com/wp-content/uploads/2013/04/25-Inbound-Marketing-Tipps.pdf

Kategorien:SEM, SEO, Social Media Marketing Schlagwörter:

Marketing-Key Performance Indicator (KPI)

Um Marketingaktivitäten messen und Prozesse bewerten zu können, müssen relevante Schlüsselkennzahlen sogenannte Key Performance Indicatoren (KPI)* entwickelt werden.

Folgende drei Marketing-KPIs sollten stets als Führungsinstrument Berücksichtigung finden:

1. Leadgenerierung

2. Marketingkosten pro Lead

3. Umwandlungsrate

Mehr dazu unter folgender Quelle:

http://www.experto.de/b2b/marketing/3-marketing-kpis-die-jedes-unternehmen-messen-sollte.html

 

TIPP: Ergänzender Artikel:

„Was kostet ein Kunde?“  Wie die Kosten pro Lead oder auch pro Kunde berechnet werden: http://ritabloging.wordpress.com/2012/08/02/marketing-erfolgsprognose/

„Das Marketingbudget“  das unbekannte Wesen: http://ritabloging.wordpress.com/2011/08/27/marketingbudget/

 

 

 

*KPI sind Leistungskennzahlen, mit deren Hilfe der Erfüllungsgrad bestimmter Ziele gemessen werden kann.

Video-SEO – Tipps und Tricks

Für Suchmaschinen wie Google spielen Videos eine immer wichtigere Rolle. Und genau wie in Sachen Text und Rankingfaktoren gibt es auch im Bereich Video entsprechende Möglichkeiten, den Rankingfaktor zu verbessern.

Unter folgender Quelle sind gute Tricks und Tipps zu finden:
http://www.ecommerce-vision.de/04-2013/video-seo-tipps-und-tricks/

Kategorien:SEM, SEO Schlagwörter: , ,