Archiv

Archive for Januar 2013

Affiliate Marketing für Einsteiger

Affiliate Marketing (Partnerprogramm) hat sich zu einem wichtigen Kanal im Online-Marketing entwickelt. Bevor Unternehmen überhaupt an ein eigenes Partnerprogramms wagt, gilt es, das Potential zu analysieren. Im folgenden guten Artikel, wird verraten, für wenn sich ein Partnerprogramm tatsächlich lohnt.

Quelle zum Artikel:

http://www.internetszene.at/2013/01/10/affiliate-marketing-fur-einsteiger-die-betreuung-eines-partnerprogramms

E-Commerce Geschäftsmodell „Dropshipping“

Dropshipping (Streckengeschäft) befreit Online Verkäufer vom physischen Kontakt mit Waren sowie dessen Vorfinanzierung und erlaubt somit das gesamte Budget in Marketing- und Wachstumsaktivitäten umschichten zu können.

Heruntergebrochen bedeutet Dropshipping: Der Online Shop verkauft und der Großhändler/Hersteller versendet an den Endkunden. Dropshipping lässt sich als eine Art Partnerschaft zwischen Hersteller/Großhändler und Online Verkäufer bezeichnen, in der sich beide auf Ihre Kernressourcen konzentrieren und das Fundament der Warenvorfinanzierung, Lagerung und Logistik mit den Säulen des Online-Verkaufs bzw. Online-Marketings zusammenbringen können.

  • Kompetenzen des Großhändlers/Herstellers: großes Produktsortiment, Lagerhaltung, Logistik, Warenversand
  • Kompetenzen des Online Verkäufers: Marketingkanäle bedienen(SEO, SEM, Affiliates, Preissuchmaschinen etc.), Endkundenkontakt,Kundenbindung

Für eine funktionierende Partnerschaft ergeben sich jedoch auch Anforderungen an den Online Verkäufer:

  • Flexibilität bei der Übergabe der Bestellungen an den Händler
  • Vorantreiben der Verkäufe durch Marketing
  • Optimierung des Online Shops

DropShipping.de_-_Prinzip_DropShipping

Wenn man sich als Online Verkäufer dazu entschließt seine E-Commerce Aktivitäten anhand des Dropshippings auszuweiten bzw. neu zu starten,  ist der Aufbau der Strukturen eine entscheidende Grundlage für den reibungslosen Ablauf operativer Arbeiten und der Skalierbarkeit für nachhaltiges Wachstum. Dropshipping ist eine smarte Methode ein neues E-Commerce Geschäft aufzubauen oder bereits bestehende Online Shops in deren Warenangebot weiter auszubauen.

Unter folgender Quelle wird dieses E-Commerce Modell „DropShipping“ sehr gut vorgestellt: http://www.dropshipping.de/DropShipping-Geld-verdienen-Online-Handel.html

Einen unverbindlichen und kostenlosen Ratgeber zum Thema DropShipping  erhält man direkt unter http://www.dropshipping.de/ratgeber.php

Kategorien:E-Commerce Schlagwörter: ,

Das zweite Standbein – Online-Handel im Nebenjob

Das Geschäft mit Waren im Internet befindet sich seit Jahren in einem stetigen Aufschwung und ein Ende des Online-Booms scheint nicht in Sicht. Dazu bietet sich auch ein interessantes Betätigungsfeld für Selbstständige auch im Nebenberuf: der  Online-Handel. Hier sind die Einstiegsbarrieren gering und die Erfolgschancen relativ hoch. Der eigene Online-Shop (oder ein ebay-shop)  lässt sich auch ohne größere Investitionen starten. Spezifisch berufliche Qualifikationen werden in diesem Berufsfeld nicht vorausgesetzt außer der Internetaffinität. Es genügt u.a. die Basics des Verkaufens im Internet, mit einem geeigneten Produktbereich und mit den Basics des modernen Online-Marketings zu beschäftigen, um einen funktionierenden Web-Shop auf die Beine zu stellen.

Mehr zu diesem interessanten Thema“ „Online-Handel im Nebenjob“ findet sich direkt unter der Quelle:

http://www.internethandel.de/inhalt/Selbstaendig-mit-Online-Handel-im-Nebenjob

Hier geht der Artikel detailliert u.a. auf die Vorteile einer Selbstständigkeit als nebenberufliche Tätigkeit ein. So wird aufgezeigt das durch den Hauptberuf die soziale Sicherheit bestehen bleibt und man selbst bei einem Scheitern hierbei nichts zu verlieren hat.  Außer den Vorteilen und Risiken, werden die auch rechtlichen Voraussetzung skizziert. Unter http://www.internethandel.de/leseprobe-Online-Handel-im-Nebenjob-201301.html kann u.a. eine kostenlose Gratis-Leseprobe angefordertwerden.

Bullshit-Index -Pressemeldungen

Die Webseite BlaBlaMeter widmet sich dem Sachverhalt „Text“ und erlaubt es Nutzern somit Texte auf ihren „Bullshit“-Gehalt hin zu überprüfen.

Wirklich interessant, nicht nur für die  welche Pressemitteilungen verfassen, denn das BlaBlaMeter entlarvt wieviel „heiße Luft“ sich in Texte eingeschlichen hat.

Ein praktischer Helfer für alle, die mit Text zu tun haben!

Quelle:

http://www.blablameter.de/

Kategorien:Marketing Schlagwörter: ,

Webdesign-Trends

Die wichtigsten Tools für Webdesign wären:

1. Responsive Web Design

2. Infografiken

3. CSS3 / Html 5 löst Flash ab

4. Big Vector Art

5. Single Page Websites

Mehr dazu unter folgender Quelle

http://www.austrianweb.at/blog/webdesign/die-wichtigsten-webdesign-trends-im-jahr-2012/

Kategorien:E-Commerce Schlagwörter: , ,

Online Marketing Trends

Auch in 2013 zeichnet sich klare Marketingtrends beim Online-Marketing ab:

  • Soziale Netzwerke und Suchmaschinen
  • Immer mehr Kommunikationskanäle
  • Social Media wird immer wichtiger
  • Gezielte Handywerbung
  • Bewertungen ernst nehmen
  • Aussagekräftige Botschaften senden
  • Retargeting und Customer Journey
  • Realtime Bidding

Mehr zu den einzelnen Online-Marketing Trends unter folgnder Quelle:

http://www.austrianweb.at/blog/marketing/online-marketing-trends/

Kategorien:E-Commerce Schlagwörter: , ,

Twitter dir einen….

Twitter ist ein einflussreiches Marketinginstrument für Unternehmen, aber nur wenn diese es auch richtig einzusetzen verstehen.

Wertvolle Tipps, wie mit minimalem Aufwand ein maximales Ergebnis mit der Tätigkeit auf Twitter erreicht werden ist unter folgender Quelle gut dargestellt

Quelle:

http://www.marketingfish.de/praxis/public-relations/so-nutzen-sie-twitter-optimal-6452/

Kategorien:E-Commerce Schlagwörter: , ,

Infografiken über Social Media

Eine gute Zusammenfassung der wichtigsten Grafiken über soziale Netzwerke des Jahres 2012:

Soziale Netzwerke allgemein

Soziale Medien: Twitter plus 55%; Pinterest schnellstwachsend (Dezember)

Deutschland bei Social Media zwischen Mexiko und Tunesien (Dezember)

Die 20 größten sozialen Netzwerke im Überblick (Dezember)

Social Media in Deutschland: Twitter fällt hinter Google+ zurück (Oktober)

60 Sekunden in sozialen Medien (März)

 

Facebook

300 Millionen Fotos, 3,2 Milliarden Likes & Kommentare am Tag (November)

Facebook – auf dem Weg zu einem neuen Milliardengeschäft (Oktober)

Mark Zuckerberg: Gutes Gespür beim Instagram-Kauf (Oktober)

Eine Milliarde Nutzer, 60 Prozent mobil per Smartphone (Oktober)

Die 2 wichtigsten Gründe für den Kursverfall von Facebook (September)

Darum straft die Börse Facebook so ab (August)

Twitter und Facebook: Rasanter Aufstieg zur Weltgeltung (Juli)

Fakt und Fiktion rund um den Facebook-Flop (Juni)

Alle Daten und Fakten zum Facebook-Börsengang (Mai)

Facebooks Börsengang im Vergleich (Mai)

Das unerschlossene Potenzial von Facebook (Mai)

Facebook 2012 (März)

Die Geschichte seit 2004 als Chronik (Februar)

Facebook-Jahrbuch 2011 (Januar)

 

Twitter

1 Million neue Nutzer pro Tag; mehr Suchen als Yahoo und Bing (November)

Statistik: Durchschnittlicher Zwitscherer hat 208 Follower (Oktober)

Instagram überholt Twitter bei der Tagesnutzung (Oktober)

Twitter kann seine Werbeumsätze 2012 verdoppeln (September)

Pinterest übertrumpft Yahoo und Twitter als Traffic-Lieferant (September)

App- und Client-Nutzung bei Twitter (September)

Twitter und Facebook: Rasanter Aufstieg zur Weltgeltung (Juli)

Twitter-Europakarte: Deutschland immer noch weit abgeschlagen (Juli)

Twitter startet Aufholjagd: Plus 37 Prozent binnen eines Jahres (Juni)

Twitter wächst in Deutschland – aber auf niedrigem Niveau (April)

Twitter 2012 (März)

 

Google+

Erfolgreich in Schwellenländern; unpopulär in USA, Deutschland (Oktober)

Dreht sich gerade der Wind bei Google+? (Juli)

Ein Jahr Google+ (Juni)

Google+ wächst – und kommt dennoch nicht richtig in Fahrt (Februar)

 

Instagram

Mark Zuckerberg: Gutes Gespür beim Instagram-Kauf (Oktober)

Instagram überholt Twitter bei der Tagesnutzung (Oktober)

Instagram hängt Facebook und Twitter deutlich ab (August)

50 Millionen Nutzer – und 5 Millionen pro Woche dazu (Mai)

Das Eine-Milliarde-Dollar-Schnäppchen für Facebook (April)

 

Pinterest

Pinterest übertrumpft Yahoo und Twitter als Traffic-Lieferant (September)

Ist der Hype um Pinterest schon wieder vorbei? (Mai)

Das nächste milliardenschwere Übernahmeziel? (April)

Pinterest – das nächste heiße Internet-Startup aus den USA (Februar)

 

Foursquare

Foursquare mit 20 Millionen Nutzern (April)

 

Quelle:

http://blog.wiwo.de/look-at-it/2013/01/02/facebook-twitter-co-die-besten-infografiken-uber-social-media-2012/

 

Das Google Penguin Phänomen

Seit April 2012, hat Google zur Verbesserung seiner Suchergebnisseiten angesetzt und mit dem Algorithmus-Update Penguin eine der größten Veränderungen seiner Suchergebnisseiten durchgeführt.  Mit dem Algorithmus-Update Penguin hat Google eine der größten Veränderungen seiner Bewertungskriterien und der Erfassung vollkommen neuer Relevanzkriterien den Schritt gewagt.

In folgenden lesenwerter Artikel (4 Teile) zum Thema „Algorithmus-Update Penguin“ unter folgender Quelle:

http://www.austrianweb.at/blog/seo-und-sem/ein-halbes-jahr-google-penguin-teil-1/

Kategorien:E-Commerce Schlagwörter: , , , ,

Neu von Google „Quick View“

Google scheint ein neues Feature namens „Quick View“ zu testen. Und zwar in den Smartphone-Suchergebnissen.

Mithilfe der neuen Option können User eine bestimmte Seite einer Website schneller laden. Es muss nicht die komplette Seite geladen werden; dies würde deutlich mehr Zeit beanspruchen.

Mehr dazu unter folgender Quelle:

http://searchengineland.com/google-quick-view-button-on-mobile-search-results-143493?utm_source=feedburner&utm_medium=feed&utm_campaign=feed-main

Kategorien:E-Commerce Schlagwörter: ,